Nach 17 Jahren in den Ruhestand:

Neues Look-and-Feel für die europäische Mehrbranchen-Verbundgruppe EK

Aus Strategie und Konzeption wird ein klares und zeitloses Design: Von der Markenkernentwicklung über einen tiefgreifenden und umfassenden Rebranding-Prozess bis zum europaweiten Branding-Launch im Livestream.

Zusammenarbeit auf Augenhöhe

„Während unseres umfangreichen Rebranding-Prozess haben wir uns jederzeit bestmöglich beraten und betreut gefühlt. Insbesondere die strategische Herangehensweise der TMC GmbH ist einer der Gründe, wieso wir die enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe so sehr schätzen.“ – Daniel Kullmann, Head of Corporate Marketing and Communication bei EK

Zukunftssicherung für den Handel vor Ort

Die EK Gruppe ist alles in einem: eine Einkaufsgemeinschaft, ein Marketingverbund, ein Kompetenznetzwerk und ein internationales Markenhaus. Als Verbundgruppe mit rund 650 Mitarbeiter:innen in Frankreich, Österreich, den Niederlanden und Deutschland setzt die EK seit 1925 alles daran, ihre 4.200 Handelspartner:innen bestmöglich zu unterstützen. Als Impulsgeber für selbstständige, mittelständische Fachgeschäfte, Fachmärkte sowie Kauf- und Warenhäuser besteht ihre Hauptaufgabe darin, den inhabergeführten, lokalen Einzelhandel in die digitale Zukunft zu führen.

Seit 1925: Vom regionalen Einkaufsverband zum europaweiten Marktgestalter

Durch die Übernahme der führenden niederländischen Mehrbranchenverbundgruppe Euretco entwickelt sich die EK zu einer Unternehmensplattform für über 4.000 Handelspartner und einem Umsatz von rund 2,2 Mrd. Euro.

Unabhängig von der Branche oder der Unternehmensgröße stehen alle Unternehmen nach solchen Übernahmen oder Fusionen vor den gleichen Herausforderungen: Die Schaffung und Umsetzung einer einheitlichen Unternehmenskultur, das Vorleben gemeinsamer Werte und letztendlich die Etablierung eines neuen „Wir-Gefühls“.

Pain Points waren unter anderem:

Ein fehlender einheitlicher Markenauftritt über diverse Tochterunternehmen hinweg bei beschleunigtem Unternehmenswachstum durch Fusionen, Übernahmen, Erschließung neuer Märkte und Zielgruppen

Ein nicht mehr zeitgemäßes Corporate Design

Ein dauerhaftes Schritthalten im Digitalisierungsprozess

Hinzu kommen: die Auswirkungen der Corona-Pandemie: Dadurch wurde nicht nur der Online-Handel weiter befeuert, zudem ist auch die Geschäftsgrundlage der EK – der persönliche Kontakt vor Ort, zu Händler:innen, Industrie und Dienstleister:innen – von heute auf morgen weggebrochen.

Ohne Zielsetzung macht's keinen Sinn.
Das waren die Top 3:

01.

Etablierung einer Dachmarke mit übergreifendem internen Identifikationspotenzial und Schaffung eines internen Zusammengehörigkeitsgefühls

02.

Eine authentische Markenpositionierung am Markt mit treffenden Dachbotschaften

03.

Ein einheitlicher Markenauftritt inkl. eines neuen und leicht umzusetzenden Corporate Designs

Merke: Ein lückenhaftes Corporate Design kann für eine Marke und ihre Reputation fatale Folgen haben. Aus diesem Grund ist es bei Projekten rund um die Corporate Identity unverzichtbar, die Grundpfeiler für die zukünftige Markenkommunikation klar zu definieren. Dazu gehört u. a. die Entwicklung eines ganzheitlichen und intuitiven Corporate Brand Designs – am besten für Dritte nachzulesen in einem webbasierten Styleguide. Wir helfen Ihnen als Wegbereiter und Wegbegleiter:

Get in touch

Der Weg: die wichtigsten Meilensteine

Die Lösung:
kein Erfolg ohne Fundament

Ein neuer Markenauftritt, ein neues Logo, ein neues Markenversprechen – zusammengefasst: eine neue Unternehmens-DNA – alles fußt auf einer umfangreichen und ganzheitlichen Unternehmens- und Wettbewerbsanalyse. Das Herzstück: der neu erarbeitete Markenkern aus dem eine einzigartige Corporate Identity entstanden ist.

Raus aus der Komfortzone: das wichtigste Projekt-Learning zum Abschluss

Die Referenz der EK ist ein gutes Beispiel dafür, dass Erfolg und Fortschritt außerhalb der Komfortzone liegen. Um die eigene Marke bzw. ihre Identität nach 17 Jahren zu überarbeiten, braucht es vor allem zwei Dinge: die Einsicht zur Veränderung und den dazugehörigen den Mut zur Umsetzung.

Insbesondere in Krisenzeiten ist es wichtiger denn je, nicht in alten Mustern zu verharren und abzuwarten. Vielmehr gilt es, mutig zu sein, Neues zu wagen und selbst aktiv zu werden. Die EK hat dies dank einer enormen Willenskraft und einem ganzheitlichen Konzept zur Neupositionierung erfolgreich geschafft.

German Brand Award 2022

Insight: webbasiertes
Styleguide-Tool
im Einsatz

Und warum prämiert?

Um der neuen internationalen Unternehmensausrichtung Ausdruck zu verleihen, wurde das Logo der EK dynamisch angepasst, die Bildsprache auf den Kundennutzen adaptiert und das gesamte Farbkonzept modernisiert. Das hat nicht nur der EK selbst gefallen, sondern auch der Jury vom German Design Award. Der Corporate Identity Relaunch wurde in der Kategorie „Excellent Communication Design“ mit einer »Special Mention«-Auszeichnungen prämiert.

German Design Award 2023 – ek/servicegroup
Gerne per du.
Tamara Lifke

Marketing Manager


Sie haben Fragen? - Get in touch!

Sie möchten mehr über diesen TMC_Case erfahren, haben offene Fragen oder sind bereit für Ihren eigenen TMC-Moment? Tamara Lifke freut sich über Ihre Kontaktanfrage und meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Please visit our privacy policy for more information.

By submitting this form, you agree that we may store and process the data provided above in order to provide you with the requested content.

Prämiertes Marketing: Das Feuer deines Lebens